Grußwort Sandra Scheeres (Senatorin für Bildung, Jugend und Familie)

"Wir wissen nicht erst seit den ‚Fridays for Future‘-Demonstrationen: Junge Menschen wollen mitreden! Und die Politik ist gut beraten, ihnen zuzuhören. Deshalb hat Berlin in diesem Jahr ein bundesweit beachtetes neues Jugendbeteiligungs- und Fördergesetz erlassen, mit dem wir jungen Menschen mehr Einfluss und Mitsprache ermöglichen. Und deshalb bin ich auch in diesem Jahr wieder gerne beim Berliner jugendFORUM dabei. Das Forum lädt schon zum 19. Mal zu einem intensiven Dialog zwischen Jugend und Politik, zu Themen, die von Jugendlichen selbst bestimmt werden. Dafür danke ich der Stiftung Wannseeforum und allen Partnern, die das Berliner jugendFORUM unterstützen.

Ich freue mich auch in diesem Jahr auf den Austausch mit zahlreichen engagierten jungen Menschen. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass sich junge Menschen weiter engagiert einmischen und unsere politische Diskussion mitbestimmen. Demokratie lebt vom Mitmachen! Das ist angesichts aktueller Entwicklungen in Politik und Gesellschaft wichtiger denn je."

Grußwort Lisa Sophie Laurent (YouTuberin, Autorin & Moderatorin)

"Ich finde es unglaublich wichtig, dass junge Menschen ihre Stimme nutzen und sich politisch beteiligen. "Politik" wirkt manchmal wie ein unglaublich großer, schwer greifbarer Begriff. Doch egal, ob wir über Umweltschutz, Digitalisierung, Bildung oder soziale Gerechtigkeit sprechen - Das alles ist Politik! Und es geht dabei um unsere Zukunft, also sollten wir die Chance nutzen, sie mitzugestalten."

Grußwort Sawsan Chebli (Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales)

"Ich finde ich es toll, dass sich immer mehr junge Menschen engagieren. Als Staatsekretärin für Bürgerliches Engagement und Internationales ist es mir ein großes Anliegen, Euch dabei zu unterstützen wo ich kann und zu helfen, dass euer Einsatz für unsere Gesellschaft gesehen, gewürdigt und eure Forderungen auch umgesetzt werden. Denn ihr zeigt uns: „Uns ist unser Land, unsere Demokratie und unsere Zukunft nicht egal!“
Und ihr zieht dabei andere mit. Selten war junges Engagement so einflussreich wie in diesen Zeiten. Und das ist gut so. Wir Politiker müssen manchmal aus unseren Blasen raus und einsehen: Einige unserer Vorhaben können eben nicht ewig warten und wir können auch nicht immer alle Interessen befriedigen, wenn es zum Beispiel darum geht, unsere gemeinsame Welt zu retten.
Deshalb mein Wunsch: Seid ruhig noch lauter und lasst nicht nach in Eurem Einsatz für unsere Demokratie. Ihr seid Herz und Zukunft unserer Stadt und unseres Landes. Danke!"

Grußwort Ralf Wieland (Präsident des Berliner Abgeordentenhauses)

"Unser freiheitlicher, demokratischer Staat lebt nicht vom „Machen lassen“ sondern vom Mitmachen!
Und entgegen mancher landläufigen Meinung in der Vergangenheit, die allgemein von einer unpolitischen Grundhaltung junger Menschen sprach, hat es sich in den letzten Jahren vielmehr gezeigt, dass es gerade die junge Generation ist, die sich kraftvoll und motiviert in die aktuellen politischen Diskussionen bei uns einmischt und mit ihren eigenen Vorstellungen an die Öffentlichkeit tritt.
Das „Berliner jugendFORUM“ bietet dabei seit Jahren eine hervorragende und einzigartige Plattform, wo Jugendliche mit Politikerinnen und Politikern zusammentreffen, miteinander diskutieren, Denkanstöße geben und neue Ideen und Projekte entwickeln.
Das „Berliner jugendFORUM“ ist mittlerweile ein fester Bestandteil im gesellschaftlichen und politischen Jahreskalender der Stadt. Dass dies so ist, ist nicht zuletzt das Verdienst der Stiftung Wannsee Forum und der Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den vergangenen Jahren.
Deshalb unterstütze ich ausdrücklich das „Berliner jugendFORUM 2019“ und freue mich auch in diesem Jahr darauf, mit den teilnehmenden Jugendlichen zu sprechen, um ihre Meinung zu erfahren.
Ich wünsche dem „Berliner jugendFORUM 2019 einen guten und erfolgreichen Verlauf und allen Teilnehmenden viel Spaß und spannende Diskussionen."