Als Muslima, Jude/Jüdin oder Sintezza und Romn*ja entspannt in Berlin leben? Leider nein! Auch 2018 erfolgten Übergriffe, anti-religiöse Hassrede und Ausgrenzung auf Berlins Straßen und Schulen. Was kann getan werden, um unsere Stadt zu einem angstfreien und lebenswerten Ort für alle Menschen zu machen? Moderation: Lara Zell

Gäste

Ute Finckh-Krämer

SPD

Ex-MdB

Anne Helm

Die LINKE

MdA

Sebastian Walter

Grüne

MdA

Beteiligte Initativen

Junge Islam Konferenz

Naturfreundejugend Berlin

Ufuq e.V

RomaTrial e.V.

Tauhid e.V.